Voltigieren

 

 

Voltigieren - kurz erklärt

 

Voltigieren ist eine eigenständige Disziplin des Pferdesports. Das Pferd bewegt sich dabei an einer Longe auf dem Zirkel. Auf dem Pferd zeigen die Voltigierer dynamische und statische Übungen im Schritt, Trab oder Galopp nur mit Hilfe eines Voltigiergurtes und den daran befindlichen Griffen. Im Wettkampf müssen alle Übungen im Galopp gezeigt werden.

Diese vielseitige Sportart fördert die Koordination und die Kondition im hohen Maße. Die Arbeit mit dem Pferd ist pädagogisch besonders wertvoll. Man schult Rücksicht, Achtung und ein verantwortungsvollen Umbang mit dem Partner Pferd. Der Zusammenhalt in der Gruppe bietet daher gerade Kindern der heutigen Zeit hervorragende Lernmöglichkeiten im sozialen und persönlichen Bereich. Mehr als 50.000 Voltigierer, davon die überwiegende Zahl weiblich, betreiben diesen Sport- meist in Freizeit- oder Breitensportgruppen hier in Deutschland. Im heilpädagogischen Bereich ist diese sanfte Sportart ebenso seit Jahren sehr erfolgreich im Einsatz.

 

mehr hier als PDF